Albverein wanderte auf der Hossinger Hochalb

erstellt am 28. Oktober 2018 in Kategorie: Allgemein, Tages-Wanderung, Unsere Mitglieder, Wandern

Am 3. Oktober 2018, dem Tag der Deutschen Einheit, wurde zu einer Tageswanderung bei Hossingen eingeladen. Im Jahre 1992 leitete Fritz Ziegler erstmals eine Wanderung für den Albverein. Jetzt stand seine 100. Tour auf dem Programm. Und dafür hatte der Wanderführer eine Überraschung angekündigt – die Teilnehmer durften also gespannt sein.

Bei der Ankunft in Hossingen wurden die 14 Wanderer/innen von Kurt Scherle, Vertrauensmann der Ortsgruppe Hossingen, und dessen Amtsvorgängerin Rose Pfersich freundlich empfangen und mit Butterbrezeln, kühlen Getränken und frisch geernteten Äpfeln überrascht. Nach dem morgendlichen Umtrunk wurde auch die Gelegenheit zu einer Besichtigung des 1971 vom Albverein in vielen Arbeitsstunden errichteten Heimatmuseums gerne genutzt. Danach galt es aber, zur gut fünfstündigen Wanderung auf der Hossinger Hochalb aufzubrechen, Vom Triebfelsen und vom Gräbelesberg wurden schöne Aussichten genossen. Auch vom Baienberg und vom Spitzfelsen gab es später schöne Ausblicke.

Über den Weiler Michelfeld ging es hinab zum Standort der ehemaligen „Burg ob dem Burtel bei Hossingen“. Und nach der schönen und aussichtsreichen fast 14 km langen Rundwanderung war noch Gelegenheit geboten, die sehenswerte im Jahre 1903 erstellte Kirche zu besichtigen. Deren mit grünen Dachziegeln gedeckter Kirchturm ist ja weithin sichtbar. Und am Ende eines schönen Herbsttages saß die Wandergruppe in der Krone in Hossingen noch gemütlich beieinander.